Montag, 6. April 2015

Eine neue Tasche...

...ist wie ein neues Leben!
So fühlt es sich jedenfalls gerade an. Denn nach Jahren der Treue zur Charlie-Bag habe ich jetzt eine neue Ära eingeläutet und mir eine Eigenbau-Tasche zugelegt. So sehr ich Charlie liebe, so nervig sind die Träger, die innerhalb kurzer Zeit durchscheuern, ausfransen und dann einfach nur noch schrecklich aussehen.

Da musste etwas Neues her. Also habe ich einfach einen simplen gefütterten Beutel im Charlie-Format genäht und mit Trägern aus Kunstleder, dass hier noch rumlag, ausgestattet.
Tasche aus simplem Rechteck mit angesetzten Trägern
Der Schnitt konnte so mega schlicht sein, weil der Stoff ein echter Hingucker ist: Ein kleiner Echino, den ich auf meinem ersten Stoffmarkt ganz stolz gekauft habe und seitdem im Regal liegen hatte. Zu schön, zu speziell, zu wertvoll, um etwas damit zu machen. Dachte ich. Jetzt, als Tasche, gefällt er mir aber gleich doppelt so gut und ich freue mich, ihn endlich in etwas Nützliches verwandelt zu haben.

Kommentare:

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Die Tasche sieht super aus, der Stoff ist wirklich ein Hammer!

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Danke!

schillers platzli hat gesagt…

Der Stoff ist ein Hammer! Da sieht man wieder einmal dass auch mit einem einfachen Schnitt und dem passendem Stoff sehr viel her machen kann. Glg Sonja

Zora hat gesagt…

Ich fand auch, dass ein aufwendiger Schnitt eher gestört statt geholfen hätte. Schlicht, aber nicht einfach...

LG Zora