Dienstag, 31. März 2015

Osterzweige

Letztes Jahr habe ich bei der wunderbaren Frau Fluchten ein älteres Tutorial für selbstgemachte Osterdeko gesehen. Und die hat mir so gut gefallen, dass ich sie nachbauen wollte. Das war allerdings zwei Tage nach Ostern, weswegen es damals keinen Sinn machte. Dieses Jahr bin ich aber früher dran mit dekorieren und deshalb gibt es einen Blick auf meine dekorierten Osterzweige.
Die Eier-Anhänger können aus den kleinsten Fitzelchen Stoff und Volumenflies zusammengenäht werden und sind damit eine gute Gelegenheit, die Sammlung abzubauen und die vermeintlichen Reste einer neuen Bestimmung zuzuführen. Ein kleines und feines Upcycling-Projekt also. Und da ich nur Stoffreste von absoluten Lieblingsstoffen aufhebe, sind die Anhänger auch besonders schön geraten.
Die Anhänger bestehen aus zwei Lagen Außenstoff mit einem etwas kleineren Flies dazwischen, um ihnen ein bisschen Volumen zu geben. Der Faden wird gleich mit eingenäht, wenn man die Eier zusammenklöppelt.

Weil die Anhänger wahnsinnig fix gehen (es muss ja nix versäubert, gewendet oder sonst was werden), hab ich den Schwung gleich genutzt und noch ein paar mehr zum Verschenken gebaut. So ein bunter Anblick hebt doch gleich die Laune.
Und weil heute Dienstag ist und ich mal dran denke, wandert die selbstgemachte Osterdeko zu creadienstag, wo sich heute viele kreative Menschen herumtreiben.

Kommentare:

Muschelmaus hat gesagt…

Eine schöne Idee, das mach ich nächstes Jahr auch mal, dann wird vielleicht der Stoffberg mal kleiner
LG von der Maus

Zora hat gesagt…

Hui, wenn du einen Stoff"berg" hast, wirst du aber einige Anhängerchen machen müssen ;-)
LG Zora

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

*heul* meine Nähmaschine ist hin - zipft mich grad voll an.

lg
Maria

Zora hat gesagt…

du Arme!