Montag, 12. Januar 2015

Wild West im Land der Kaffeetrinker

Hier wird nun täglich frischer Kaffee getrunken, es werden Geschmacktests zu dem bisher gekauften Kaffee angestellt und es werden schon Überlegungen zur Verbesserung der Rösttechnik angestellt. Ich lebe in einem Kaffeelaboratorium! Da mich das Ganze aber nur peripher betrifft, kümmere ich mich derweil um die ästhetischen Aspekte der Kaffeezubereitung.
Ich hatte gelesen, dass die frisch gerösteten Bohnen atmen können müssen und deswegen in einem Beutel aufgehoben und nicht etwa aromadicht in ein Schraubglas gepackt werden sollten. Also hab ich ganz schnell einen genäht. Als er da in der Küche hing, erinnerte er mich total an alte Westernfilme, wo die Cowboys morgens einen Beutel Kaffeebohnen nebst Mühle aus der Satteltasche ziehen und sich über'm Feuer einen starken Kaffee brühen.

Mein Hirn ging sofort auf Assoziationsreise und wo es schon mal beim Wilden Westen war, war auch der Weg zum Kreuzstich nicht mehr weit (fragt nicht, wieso! Ich habe ehrlich keine Ahnung!). Und in diesem Moment stand der Plan: Auf den Kaffeebeutel gehört eine Kreuzstichstickerei!
Dazu muss ich sagen, dass ich Kreuzstich nicht mag. Überhaupt gar nicht! Der wirkt auf mich unfassbar piefig und altbacken und deswegen habe ich in meinem Leben auch noch keinen einzigen Kreuzstich getan. Und genau das qualifiziert ihn, um den Wild West-Beutel zu zieren.
Und nun schmückt ein schlecht lesbarer "Kaffee"-Schriftzug den Bohnenbeutel. Innerhalb eines Abends war er mit Resten meines Wintermantel-Knopflochgarns auf den Beutel gekreuzstichelt und hätte ich dabei in einem Schaukelstuhl gesessen, wäre ich sicher gewesen, mich auf "unserer kleinen Farm" zu befinden.
So kommt der Kaffeetrinker zu perfekt gelagerten Bohnen, die Bohnen kommen an frische Luft und ich komm zu einem Anblick, bei dem ich grinsen muss, wenn ich die Küche betrete.
Alle happy - alles gut!

Kommentare:

Ouliara hat gesagt…

Ohh, wie schön geworden! Total witziger Gedankengang, find ich passend! :)

Zora hat gesagt…

Ja, ich mein: Wer denkt nicht sofort an den Wilden Westen, sobald er Kreuzstickstickereien sieht?! ;-)
LG Zora

Rabin hat gesagt…

Mich würde ja interessieren, ob der gelüftete Kaffe wirklich besser schmeckt. Und die Vorstellung du im Schaukelstuhl auf der (westernmäßigen) Terasse hat was. ;)

Zora hat gesagt…

Das Lüften ist scheinbar für's Abkühlen nach dem Rösten wichtig. Und wenn er dann schonmal im Beutel ist, bleibt er da auch einfach drin. Und der frische Kaffee soll ja auch innerhalb von einer Woche verbraucht werden, damit das Aroma knackig bleibt.

Ja, ich würde sofort auf so eine Westernterasse ziehen. Wär doch ein schönes Leben: Schaukeln, Soda trinken und sticken. Hät schon was.

LG Zora

frederike hat gesagt…

Haha, was für eine lustige Geschichte. :D Und der Beutel ist echt total gut geworden.
alles liebe,
frederike, (die Kaffe liebt)

Zora hat gesagt…

Dankeschön! Der kleine Ausflug in den wilden Westen war wirklich schön!
LG Zora

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Da hast Dir aber ganz schön viel Arbeit angetan. Hat sich aber gelohnt, ist schön geworden!

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Ach, soviel Arbeit war's ja gar nicht. War ja eine schöne Abendbeschäftigung.
LG Zora