Donnerstag, 24. November 2011

Zora vs. Polyester

Schon letzte Woche hatte ich mir eine to-do-Liste angelegt auf der so doofe Sachen wie "Zähler ablesen", "Workshopmaterial verräumen" und "Zeug in Keller bringen" standen. Also alles Kram, den ich vermeide, wenn's geht. Von den vielen ätzenden Sachen, blieb "Kleid ändern" als letztes übrig. Soviel zu meiner Begeisterung, mich an's Werk zu machen *stöhn*.

Als ich mich dann drangesetzt habe, gab's gleich eine ernüchternde Feststellung: Die gut bezahlte Änderungsschneiderin hat das Kleid zwar enger gemacht, der Rücken beult sich aber weiterhin, als wär ich Quasimodo höchstpersönlich. Die Investition hat sich also mal so richtig gelohnt. *doppelt stöhn*

Dann ging's los: Kleid an, gesteckt, Kleid aus, umgesteckt, Kleid an, vor'm Spiegel gedreht, Hals fast verrenkt, Kleid aus, neuer Steckversuch, Kleid an, Spiegel, Kleid aus, Kleid an, Hitzschlag unter der Polyesterschicht erlitten, Kleid aus, nähen und so weiter.
Die ganze Prozedur hat sich über mehrere Stunden hingezogen. Meine Schneiderbüste, die ich normalerweise zu Hilfe nehmen würde hatte zu breite Schulter und Hüften um das zusammengesteckte Kleid wieder runterzubekommen. Also stecken am lebenden Objekt - aka mir selbst.

Nun sitzt das Kleid und ich bin wirklich zufrieden, hab allerdings auf unkonventionellen Lösungen zurückgreifen müssen. Um den Quasimodo-Rücken zu begradigen hab ich zwei Komplett-Rücken-Abnäher neben den Reißverschluß genäht. Dafür, dass sowas eigentlich gar nicht geht, fällt es noch nichtmal besonders auf. Und um das völlig überdimensionierte Raumangebot im Brustbereich zu reduzieren (schließlich ist das Kleid eine 42), hab ich einmal quer einen Unterbrustabnäher eingebaut. Ich weiß gar nicht, ob es eine Bezeichnung für so eine Naht gibt, die ich da fabriziert hab und ob sie in dieser Form überhaut sinnvoll ist, aber da war zuviel Stoff und so hab ich ihn am besten wegbekommen. Wirklich nicht die eleganteste Lösung, aber naja... Dann noch so kleine Schönheitskorrekturen wie Kragen verkleinern, aus dem A-Linien-Rock einen geraden machen und den Saum kürzen.

Das Material hat sich als gar nicht so schrecklich zum nähen erwiesen, als gedacht, und als ich die Naht der Änderungsschneiderin und ihre schlecht eingestellte Fadenspannung gesehen hatte,  hat mein Selbstbewußtsein eh einen Sprung gemacht und ich hab mich letzten Endes ganz wohl gefühlt.
Und plötzlich ist das Kleid kein Kartoffelsack mehr, sondern verleiht mir an ungeahnten Stellen weibliche Rundungen. Fein, fein.

Kommentare:

~Nicole~ hat gesagt…

SUPI!
Hah... blöde Änderungsschneiderin... Aber die Mühe hat sich wohl gelohnt mit dem an- und ausziehen, Nadeln stecken und verdrehen. Das Kleid schmeichelt dir wirklich!

Lucy in the Sky hat gesagt…

Das sieht jetzt aber gut aus! Ich finde der Brustabnäher quer sieht besonders gut aus. gerade wegen des Streifenmusters. Dass solche Abnäher heute nicht üblich sind, hat eigentlich gar nichts zu sagen. Die Abnäherformen haben sich historisch entwickelt und haben sich immer wieder verändert - da muss man nicht mal bis 1820 zurückgehen, da reicht schon ein blick auf Schnitte der 50er Jahre. Das sind also keine Naturgesetze, erlaubt ist, was gut aussieht. Ich frage mich aber, was die Änderungsschneiderin überhaupt an dem Kleid gemacht hat - ein bißchen die Seiten enger genäht, sonst nichts?

viele Grüße! Lucy

SwinginCat hat gesagt…

Ich hätte ja zu gern gesehen wie das Kleid vor dem Hitzeschlag und sämtlichem Umnähen gesessen hat - aber das ist nur die persönliche Gier nach Vorher-Nachher-Allerlei. Im Endeffekt zählt, dass es jetzt sitzt und das tut es schon sehr gut!

Zora hat gesagt…

@ Änderungsschneiderin: Sie hat was gemacht, ich hab die Streifen gesehen, die sie rausgeschnitten hat - das Ergebnis war halt wenig überzeugend.

@Nähte: Ach, das hör ich gern, Lucy.

@vorher-nachher: Ich weiß schon, warum ich keine Vorherbilder gezeigt hab ;-)

bellaina hat gesagt…

Ohhh ja meine Liebe,

sehr sexy!!!

Und nächstes Mal (sollte es eins geben) spar Dir den Weg zur Näherin, denn...

DU kannst das BESSER!!!!!

Liebe Grüße
Sabine

Zora hat gesagt…

*grins* deswegen mag ich das Kleid jetzt auch so gerne.... *pfeif*
Und dankeschön - zur Änderungsschneiderin trag ich das nächste wirklich nicht mehr!

LG Zora