Donnerstag, 16. Juni 2011

Sport ist Mord

Vor einiger Zeit bin ich auf den Trichter gekommen, dass ich mehr Sport machen müsste und sollte *hüstel*. Ein bissl mehr Ausdauer, ein bissl mehr Kraft und ein bissl mehr Muskeln wären eine feine Sache. Von ganz alleine kommen diese drei Dinge aber nicht und daher heißt es seit Neuestem: schwitzen, leiden, weitermachen.

Der Typ für's Fitnesstudio bin ich aber so gar nicht, Laufen hasse ich regelrecht, das Fahrrad ist seit über einem Jahr platt und beim Schwimmen tut mir leider ein Knie immer weh. Außerdem will ich keine Unsummen investieren, sondern nur ein bissl in Form kommen. (Ihr seht, im Ausreden-finden und Rumjammern bin ich ganz gut in Form). Es hilft aber nichts, es muss eine Lösung her.

Glücklicherweise und noch viel erstaunlicherweise befinden sich in meinem Besitz einige Sachen, die es mir erlauben, Zuhause zu trainieren. Als da wären: ein bei mir gestrandetes Heimrad (klingt das spießig), ein Gymnastikball, ein Springseil, zwei 0,5 Liter Wasserflaschen als Hanteln und eine Isomatte. Dazu ein paar Übungsideen aus dem Netz und schon kann's los gehen.

Ein Problem hatte ich dabei aber: die Isomatte.
Unbestitten sehr bequem, um drauf zu sportln, aber leider sehr hässlich und mit einer Haptik gesegnet, die ich ganz scheußlich finde.


Deswegen hab ich sie mir ganz fix eingepackt. In Baumwolle, weil die sich viel besser anfühlt - und in bunt, weil sie dann nicht mehr so hässlich in der Gegend rumsteht. Die Hülle ist der Isomatte quasi auf den Leib geschneidert, damit keine störenden Falten entstehen (und ich nicht unnötig viel messen muss) und durch einen Hotelverschluß mit drei Druckknöpfen geschlossen. So kann ich den Bezug auch abziehen und in die Waschmaschine schmeißen - sehr vorrausschauend gedacht! Verwendet habe ich einen ehemaligen Vorhang und geschenkten Vintage-Streichelstoff.
Was ich beim Nähen gar nicht bemerkt hatte, jetzt aber sehr stylish finde: Die Farbe passt perfekt zum Gymnastikball - Farbkonzept rules!


Leider hat mir jetzt meine Erkältung einen fiesen Strich durch meine hochtrabenden Fitness-Träume gemacht, denn seit Tagen bricht mir schon der kalte Schweiß aus, wenn ich nur an den Weg zum Supermarkt und zurück denke. Aber danach geht es meinem Bauch wieder an den Kragen - ha!

Kommentare:

frl. wunderschoenbunt hat gesagt…

da erkenne ich mich aber wieder :). ich überlege auch seit ewigkeit wie ich mal wieder zum sport machen komme. laufen ist nicht meins, fitnessstudios find ich schrecklich. yoga gerne aber die zeiten schaffe ich nicht und die kinder kann ich ja schlecht minehmen und am wochenende habe ich auch keine lust, meine zeit mit sport statt familie zu verbringen...vielleicht sollte ich auch mal meinen schweinehund suchen und zuhause was machen.

die matte ist auf jedenfall sehr schön!

~Nicole~ hat gesagt…

Die Isomatte so hübsch verpackt, dann macht das auf dem Boden herumturnen bestimmt mehr Spaß.
Schöne Idee!
Gruß
Nicole

Zora hat gesagt…

Vielen Dank für die netten Worte zur Matte! Fr. Wunderschönbunt, Zuhause sportln is echt total simpel. Du brauchst nur ganz wenig Ausrüstung, und im Netz stapeln sich die Workout-Tips. Und es ist schön, wenn sich erste kleine Erfolge zeigen.
LG Zora