Sonntag, 1. Mai 2011

Foto der Woche (14)

diese Woche zwar knapp, aber pünktlich: Das Wochenfoto.Entstanden am Donnerstag, als ich völlig begeistert vor diesem antiken Klavier stand, dass ich mein Eigen hätte nennen können. Was hab ich mich verliebt in das Teil! Und die Vorstellung ein echtes Klavier in der Wohnung stehen zu haben hatte doch etwas erhaben Bildungsbürgerliches an sich.



Dann habe ich aber am Tag darauf in weiser Vorahnung mit einem Klavierbauer telefoniert, der mir sehr deutlich vom Kauf abgeraten hat. Bei so alten Instrumenten müsse fast zwangsläufig was gerichtet werden und damit wird der Spaß ziemlich teuer. Also kein antikes Klavier für mich.

Erst war ich ziemlich geknickt, aber mit der Aussicht, die sich am selben Tag ergeben hatte, schon nächste Woche ein E-Piano hier haben zu können bin ich wieder mehr als versöhnt. Und meine Mitmenschen wird es freuen, wenn ich Tonleitern über Kopfhörer übe...

Kommentare:

Ann hat gesagt…

Ich finde ja ein Klavier sollte nur anschafft werden, wenn mensch nie, nie wieder umzieht oder reichlich Geld hat oder sehr, sehr gute durchtrainierte FreundInnen;) Ich spreche da aus Erfahrung, ich habe mal mitgeholfen ein Klavier in den 2ten Stock (Altbau!) zu hiefen, bzw. dabei im Weg rumgestanden. Insofern würde ich es positiv sehen: ein E-Piano ist sicher leichter umzuziehen. Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche. LG Ann

Zora hat gesagt…

Jepp, das E-Piano wiegt knapp 40 kg, das echte 150. Schon ein kleiner Unterschied ;-)
Und da noch ein paar Umzüge in meinem Leben anstehen, ist das ein nicht unerhebliches Argument für den "Taschenrechner"