Sonntag, 2. Januar 2011

frisch angebandelt

Der neue Fotoaparat hatte einen Schönheitsfehler: Den Tragegurt aus schwarzem Plastikband mit riesigem Werbeaufdruck. Schön ist das nicht und die Kamera um den Hals herum zu tragen ist so auch nicht gerade bequem (und sieht zudem meistens wenig elegant aus).
Also hab ich den gestrigen Neujahrstag genutzt, um Abhilfe zu schaffen. Nun zieren pinke Miller-Äpfelchen die neue Kamera und lassen sie sehr lässig aussehen.

Die Idee vom handmade-Kameraband ist übrigens nicht von mir, sondern die hab ich irgendwann mal irgendwo in einem Blog gesehen. Genauer weiß ich es leider nicht mehr.
Die schmalen schwarzen Bänder hab ich vom Originaltrageriemen abgeschnitten und an den neuen drangesetzt und das häßliche "Diese-Naht-darf-niemals-aufgehen"-Gezickzacke unter ein paar Streifen versteckt.

Kommentare:

Ann hat gesagt…

Beim Anblick der Kamera(und des tollen Trageriemens) kommt bei mir schon ein wenig Neid auf, echt hübsch! Bei Deinem letzten Post mußte ich wieder mal schmunzeln, das Buch gibt es bei uns auch, zwar nicht als Kalender sondern als Blankobuch, ich muss also feststellen, dass Du einen guten Geschmack hast:) Ich hoffe du hast einen guten Rutsch gehabt! LG Ann

Zora hat gesagt…

Ich bin auch wirklich happy mit dem Schmuckstück - bin auch echt lang drumrum geschlichen...
Jaaa - das Notizbuch - das hab ich auch *grins*
Wir sind halt Design-Victims!