Mittwoch, 5. Januar 2011

Auf Leder beißen

Beim Aufräumen fiel mir eine Tasche in die Hand, die ich mal wieder glatt vergessen hatte. Sie ist sehr geliebt und viel genutzt und leider sieht man ihr das auch an. Sie fristete eine kümmerliche Existenz zwischen Schreibtisch und Schrank, darauf wartend und hoffend, dass ich eines Tages den Schnitt von ihr abnehm. Das hab ich heute auch getan, damit sie endlich in den wohlverdienten Ruhestand gehen darf.
Das Original ist mit Kunstleder gearbeitet - ich benutze natürlich echtes Leder, weil vorhanden und weil echt. Zugeschnitten ist auch schon alles und nun die Gretchen-Frage: Wie näh ich das Ding eigentlich zusammen? Zwei Lagen Leder mit meiner noch ziemlich neuen Maschine?!? Das will ich mir noch nicht mal vorstellen! Gibt es Ledernadeln für Maschinen? Spezielles Garn?
Mein Plan schaut jedenfalls bisher so aus: Alles zugeschnitten liegenlassen, demnächst auf den Flohmarkt gehen, eigenes Zeug verkaufen und dabei ein altes zuverlässiges Arbeitsmaschinchen mit nach Hause nehmen. Platz dafür hätte ich dann ja.
Gibt es bessere Ideen?

Kommentare:

"Pauline unterwegs" hat gesagt…

Hallo Zora,

ich würde es einfach mal mit den Ledernadeln probieren. Wobei ich auch schon gehört habe, daß die Lederpuschennäher gerne mit Jeansnadeln arbeiten.
Das mit dem "Fernsprecher" gefällt mir übrigens außerordentlich gut. Das werde ich auf meiner Favoritenliste ganz nach oben setzen.
Ich bin ab nächster Woche wieder im Lande. Wenn Du vorbeikommen möchtest, dann warten Kaffee und mittlerweile verwaiste Stoffe auf Dich ;-)....ich freue mich!

Liebe Grüße

Sandra

Zora hat gesagt…

Hey super - freut mich wenn ich helfen konnte!
Schreib mir doch einfach eine Mail (Addy in der Sidebar), dann können wir alles weitere so bequatschen.

Ach, ich weiß wirklich noch nicht, ob ich das meiner armen Maschine wirklich antun will...

für grosse mädchen hat gesagt…

Hallö, also ich hab mit meiner wirklich sehr alten Nähma Leder vernäht, sogar mit mehreren Lagen. Dann sollte das doch mit einer neuen erst recht funktionieren. Oder sind Neue zu empfindlich. Ich habe mir Leder-Nähnadeln geholt. Die Spitze sieht vorne ganz anders aus. Nähgarn hab ich kein spezielles genommen - Polyester halt. Der Unterfanden brauchte ein bissel mehr Spannung und die Nadel ist durchgeflutscht. Hast Du nicht ein paar Stückchen wo Du vorsichtig probieren kannst? LG

Zora hat gesagt…

Ok, also spezial Nadel besorgen *notier*. Danke!
Die wirklich alten Maschinen sind meist extrem robust - da können die heutigen einfach nicht mithalten. Und meine letzte Maschine ist geschrottet, weil damit ein Zelt genäht wurde - das hat die einfach nicht verkraftet. Drum bin ich da ein bissl vorsichtig.

für grosse mädchen hat gesagt…

ok - das würde ich dann an deiner stelle auch nicht riskieren. vielleicht hast du glück, wenn du dich umhorchst und jemand hat eine alte Rubuste, die er dir mal leiht.

klittersplitter hat gesagt…

auf jeden jeden fall ledernadeln!!!! das ist ein unterschied zu jeansnadeln wie tag und nacht. die haben vorne kleine fiese klingen dran.

aaaaaaaber: mehr als drei lagen leder würde ich keiner normalen maschine zumuten. leider. hach...

achso: guck mal in meinem blog, du findest da erwähnung;))

liebe grüße!verena

klittersplitter hat gesagt…

wenn du es wirklich versuchen magst, stell die stichlänge mindestens auf 3,5. sonst zerhauts dir das leder so, dass du nachher ein schönes prickelbild hast ;)

Zora hat gesagt…

Hey, super, vielen lieben Dank für die Tips! Also Ledernadeln und große Stichlänge. Mehr als zwei Lagen muss ich bei der Tasche zum Glück eh nicht zusammen bringen. Das ist schonmal gut zu wissen.

Und vieeielen lieben Dank für die Awards!

Ann hat gesagt…

Also ich hätte da Angst, ich hab mit LKW-Plane auch mal eine Aldi- Maschine verheizt.
Bekannte von mir nähen Ledertaschen (http://shop.bendigobags.de/), die machen das mit dickem Leder,hauen mit einer Ahle (heißt das so?) Löcher für die Naht und nähen dann mit der Hand und ich finde die Ergebnisse sehen sehr professionell aus.

Zora hat gesagt…

Örks - Leder mit der Hand nähen kenn ich zur Genüge und ich find es total schrecklich.
Mal schauen, ich werde wohl wirklich auf den nächsten Flohmarkt warten.
LG Zora