Freitag, 10. Juli 2015

plastikfreier Eisgenuss

Trotz kurzzeitiger Abkühlung durch den Regen ist es mal wieder heiß! Besonders, wenn man unter'm Dach lebt und keine Rolläden hat. Es ist heiß und ich brauche Abkühlung! Natürlich in Form von Eis, denn kaum etwas assoziiere ich so sehr mit Sommer und guter Laune. Deswegen kaufe ich oft Großpackungen - und hadere dann damit. Es gibt zwar viele - und mit die besten - Eissorten in Pappschachteln, aber die sind natürlich beschichtet, nicht so wirklich plastikfrei und im Fall von Ben & Jerry's auch noch echt teuer. Ein Verzicht kommt in diesem Punkt aber leider so gar nicht in Frage und auch die Idee "seltener, aber dann in der Eisdiele" zieht bei mir nicht - weil: weniger Eis?! Saublöde Idee!
Seit Jahren überlege ich nun schon, mir eine Eismaschine zuzulegen, um unkompliziert eigenes Eis machen zu können - aber ich will eigentlich keine Spezialmaschine, die die allermeiste Zeit nur im Schrank steht. Aber ohne Eismaschine mach ich keins, obwohl ich schon etliche Rezepte auf Lager hätte. Echt ein blödes Dilemma.

Zum Glück gibt es aber ein mega-simples und schnelles Eis, das sofort nach der Zubereitung gegessen wird, aus nur einer plastikfreien Zutat besteht und so gesund ist, dass es gar nicht als Dessert zählt: Bananeneis!
schnelles, gesundes Eis ohne Eismaschine
Es ist unglaublich, aber wenn man gefrorene Bananenscheibchen lange genug mixt, werden sie zu herrlich cremigem Bananeneis. Und das ist auch schon das Rezept: Sehr reife Bananen in Scheiben schneiden, einfrieren und bei Bedarf mixen. Funktioniert sogar mit einem simplen Mixstab, wenn man nicht zuviel auf einmal mixt und ein bisschen die Muskeln spielen lässt!
Wem's danach zu flüssig sein sollte, kann das Eis etwas im Gefrierfach parken und nach ca. 30 min. mal mit einer Gabe durchschlagen, aber ich esse es immer gleich sofort und kann auch schöne Bällchen draus formen. Aber ich habe auch schon große Portionen vorab gemacht und dann beim Einfrieren regelmäßig durchgeschlagen. Und auch da war das Endprodukt unglaublich cremig und lecker und meine Gäste wären nie auf die Idee gekommen, dass sie grad "nur" Banane essen.

Wenn man will und die Abwechslung liebt, kann man noch Kakaopulver oder gefrorene Beeren oder sonst was leckeres mit in den Mixer schmeißen, aber es geht auch nur mit Banane und schmeckt einfach gött-lich!

Und weil selbstgemachtes Eis aus Biobananen, ohne Plastik oder gruselige Zusatzstoffe die Welt eindeutig ein bisschen besser macht, wandert dieser Beitrag zu {Einab}, das diesen Monat beim verrückten Huhn Marlene gastiert.

Kommentare:

verrueckteshuhn hat gesagt…

Hallo Zora,
das ist echt lecker, ich mach das auch immer so - allerdings auch mit Kirsch/Banane, Johannisbeer/Banane, Erdbeer, usw. Manchmal noch ein bisschen Milch dazu, dann wird es mehr ein Milchshake. Wenn man Banane nimmt, braucht man auch keinen Zucker. Meine Hauptmotivation war lange Zeit nämlich, die Kinder nicht jeden Tag mit Zucker zu füttern und sie im Sommer trotzdem viel Eis essen zu lassen. Eismaschine hab ich auch keine - bisher hat es der Stabmixer noch immer geschafft!
Liebe Grüsse,
Marlene

sin-die-weck-weg hat gesagt…

Wo ist denn jetzt auf deiner Seite der Backlink? Will den richtigen benutzen, im Juni hat es ja irgendwie nicht mehr geklappt???

Zora hat gesagt…

Einmal hab ich Banane-Kakaopulver gemischt und hatte dann Schokoeis. War auch lecker. Mit anderen Früchten hab ich's noch nicht probiert, das ist wirklich auch eine gute Idee!


Der Backlink versteckt sich im letzten Abschnitt hinter dem grün hinterlegten {Einab}. Dieser Link führt zu Marlenes Einab-Post. Da sie diesen Monat die Party schmeisst, muss der Backlink auf ihren Beitrag führen. Kompliziert, aber so sind die Ökos halt ;-)
LG Zora

sin-die-weck-weg hat gesagt…

Ach so Hand an die Stirn klatsch es muss nicht die Grafik verlinkt werden, so wie bei dir is auch OK...!