Samstag, 6. Dezember 2014

plastikfreier Einkaufshimmel

Gerade bin ich ja ziemlich busy und auch ziemlich viel unterwegs. So war ich jetzt für ein paar Tage in Berlin, was abgesehen von der Tatsache, dass ich in Berlin war, auch noch aus einem anderen Grund ziemlich cool war: In Berlin gibt es nämlich seit Neustem das sagenumwobene "Original unverpackt", das ziemlich nah an den Bulk-Shoppingladen meiner Träume heran kommt!
Als Klarstellung vorneweg: Ich bekomm für meine Lobhuddelei hier nix, kein Rabatt, kein Geld, höchstens zwei Karmapunkte. Ich war und bin tatsächlich so begeistert, wie es gleich klingt:
Ich hab schon soviel von dem Laden gehört und konnte es kaum erwarten, selbst dorthin zu gehen, weil ich bei mir weit und breit keinen Zugang zu bestimmten plastikfreien Lebensmitteln hab. Also hab ich schon zuhause massenhaft Gläser, Netze, Flaschen und den Fotoapparat eingepackt und bin bestens ausgerüstet dort aufgeschlagen. Hab' brav gefragt ob ich knipsen darf und kann euch deswegen ein paar Impressionen aus dem Laden zeigen.

Als allererstes stellst du deine mitgebrachten Gefäße auf eine Wage, die automatisch ein Etikett mit dem Gewicht ausdruckt. Das klebst du auf's Glas und an der Kasse kann dann das Gewicht abgezogen werden. Ist nicht zero-waste aber ziemlich praktisch. Regelmäßige Einkäufer könnten sicher auch das Gewicht ihrer Gläser auf den Deckel schreiben, das wäre tatsächlich noch eine Optimierungsmöglichkeit.

Mit den präparierten Gläsern geht es dann in den Laden: An Gemüse und Backwaren vorbei zu Putzmitteln, Süßigkeiten, Trockenware, Gewürzen, Ölen usw. Dort kannst du dann lustig zapfen, löffeln und abfüllen bis die Gläser glühen. Obwohl der Laden relativ klein ist, hat er ein ganz schön breites Sortiment. Den Wocheneinkauf wird man dort zwar nicht machen können, aber den Vorratsschrank kannst du dort perfekt auffüllen: Mit Nudeln, Reis, Mehl, Kernen, und, und, und. Und die passende Literatur gibt es dort auch noch zu erwerben: Von Sandra Krautwaschl bis hin zu Bea Johnson sind dort die gängigen Bücher zum Thema zu haben. Hätte ich nicht schon so viele Lebensmittel eingepackt, wäre sicher das Buch von Bea Johnson in meine Tasche gewandert!

Und ich hab zugeschlagen und wie eine Wilde eingekauft. Alles was ich eingepackt habe, sind für mich nämlich Dauerproblemfälle, für die ich mit meinen Einkaufsmöglichkeiten keine Lösung habe. Also hab ich meine Vorräte aufgefüllt (wahrscheinlich noch viel zu wenig) und bin in einen regelrechten Begeisterungstaumel geraten: Kürbiskerne! Linsen! Rosinen! Mandeln! Cacao-Nibs! Sesam! Kumin! Waschmittel! Putzmittel! Bambuszahnbürste! Zahnputztabs! Bulgur! Leinsamen!...
Ich hätte kiloweise Zeug rausschleppen können und hab das, ehrlich gesagt, auch getan.

Einige Dinge werden hoffentlich ziemlich lange halten, bei anderen graut es mir schon vor dem Tag, an dem ich sie aufgebraucht haben werde. Der Laden hat mir nochmal gezeigt, wie irre wichtig die Einkaufsmöglichkeiten für einen plastikreduzierten Lebensstil sind.
Ich fand's echt spannend dort, weil der verpackungsfreie Blick ein anderer ist, als der plastikfreie: So gab es im Laden neben Gläsern auch Plastikvorratsdosen und Flaschen zu erwerben für Menschen, die keine eigenen Gefäße mitgebracht haben. Und auf dekorative Kosmetik hatte ich auch vergeblich gehofft. Aus plastikfreier Sicht echt schade, weil es da einiges gäbe, aus verpackungsfreier Sicht nur logisch, weil es tatsächlich keine Kosmetik ohne irgendein Drumherum gibt.

Insgesamt war es echt ein super spannender Ausflug und dabei noch erstaunlich günstig. Drei teure Produkte haben schon die Hälfte des Einkaufspreises ausgemacht, das heißt, die allermeisten Sachen dort sind echt überraschend günstig und zum normalen Preis zu haben. Ich mein: Leinsamen für 27 Cent pro 100g, da muss man doch zuschlagen! Plastikfrei ist hier also erstmal grundsätzlich nicht teurer als ein 'normaler' Einkauf und macht daher gleich doppelt Spaß.
Wenn ich das nächste mal in Berlin bin, weiß ich, wo ich nochmal vorbeischauen werde!

Kommentare:

Steph hat gesagt…

ICh hätte ja zugern deinen Einkaufsberg gesehen ;-)

Klingt wirklich toll der Laden!

redqueenstomb hat gesagt…

Hachja... :)

einfacheinfachleben hat gesagt…

... vielen Dank für die Erinnerung, dass ich als Berlinerin doch einmal vorbeischauen sollte. Zumal ich die dafür erforderliche Glassammlung bereits besitze;-).

Viele Grüße aus Berlin,
Anja

Zora hat gesagt…

@Steph: Da ist leider das miserable Schmuddel-Winterwetter dazwischen, das es völlig unmöglich macht, auch nur ansatzweise vorzeigbare Bilder zu produzieren.

@ Queen: :o)

@Anja: Ja, es lohnt sich auf jeden Fall! Ich hätte den Laden gerne bei mir hier in der Nähe.

Kilalia hat gesagt…

Ich war da auch und fand es toll! Hoffentlich gibt es bald mehr solche Läden.

frederike hat gesagt…

Ich hab schon so viel von diesem Laden gehört! Scheint ne echte Novität zu sein und wenn ich nicht vor einem Jahr aus Berlin ins Schwabenland gezogen wäre, wäre ich da bestimmt Stammkunde!
Schön, dass Du da warst, schön, dass Du Fotos gemacht hast und schöner Blog im allgemeinen :)
bis bald, liebe grüße,
frederike

Zora hat gesagt…

@Kilalia: Ich hoffe auch - die suchen ja schon fleißig Franchisepartner. das lässt mich hoffen...

@Frederike: Von Berlin ins Schwabenland - wow, da musst du aber 'nen echt guten Grund gehabt haben! Aber dann wirst du ja sicher ab und an mal hinfahren, kannst dann ja deine Vorräte auffüllen. Und danke für die Blumen!

LG Zora

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Berlin ist ganz weit weg - wie schade! Zum Glück gibt es in Ö auch einige Möglichkeiten ohne Verpackung einzukaufen, worüber ich sehr, sehr froh bin!

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Wer weiß, vielleicht verschlägt es dich ja mal aus einem anderen Grund dahin.
Aber es ist natürlich viel, viel besser, solche Läden eher in der Nähe zu haben.
LG Zora