Samstag, 27. Dezember 2014

Ersetz: Eiswürfelform

Zu Weihnachten habe ich einen großen Herzenswunsch erfüllt bekommen, den ich schon lange gehegt, mir aber selbst nicht erfüllt habe: Eine plastikfreie Eiswürfelform.
Das Wissen darum, dass Weichmacher besonders gerne bei Minusgraden in Lebensmittel übergehen, hat mir schon vor langem die Lust auf Eiswürfel aus einer 08/15-Plastikform verdorben. Trotzdem hab ich sie oft benutzt, um kleingehackte Kräuter, Buttermilchreste und auch schnödes Wasser zu Eiswürfeln einzufrieren.

Ich wusste, dass es Eiswürfelformen aus Edelstahl gibt, weil ich sie in amerikanischen Blogs schon oft bewundert hatte. Hier bei uns gibt es diese Formen zwar in der selben Bauart, aber meistens aus Aluminium - da muss man echt wie ein Fuchs aufpassen. Und Aluminium ist ja nun wirklich auch keine Alternative zum Plastik, da bekommt man dann nämlich statt Weichmacher irgendwelche Aluteilchen in den Drink. Und das muss auch nicht sein.

plastikfreie Eiswürfelform
von da...                                                                                       ...nach da
In den plastikfreien Onlineshops, die in letzter Zeit zahlreich eröffnet haben, gibt es die Form dann endlich in Edelstahl, hat aber natürlich ihren Preis. Einen absurd hohen Preis, wenn man überlegt, dass es die Plaste-Variante für 0,99 € gibt. Jedoch einen gerechtfertigten Preis, wenn man das Material und die Lebensdauer dieses Gegenstandes bedenkt und den Mist, den man nicht über die Eiswürfel konsumiert. Und ich mein, der ästhetische Gewinn ist auch nicht zu verachten. Mal wieder schaut die Alternative so viel besser aus, als das Plastik. Allein dieser Umstand, der mir bei jedem ersetzten Teil auffällt, flashed mich immer wieder.

Eine Eiswürfelform ist sicher nix, was man im Vorbeigehen ersetzt. Erstmal kostet es eben mehr als eine Packung Barilla-Nudeln und dann ist es auch wahrlich nicht das wichtigste aller Küchenutensilien, sondern ein Luxus und eine Spielerei.
Also ein perfektes Geschenk zu Weihnachten und ich freu mich ziemlich arg drüber, weil ich nämlich wirklich gerne Eiswürfel mach!

Kommentare:

gruenezwerge hat gesagt…

Ein tolles Weihnachtsgeschenk! Da kann der Sommer diesmal ja getrost kommen :-) schön, dass du nun auch einen hast! Viele Grüße

Zora hat gesagt…

Ja, seit ich die Form bei dir gesehen hab, wollt ich unbedingt eine haben!
LG Zora

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Das ist aber ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Ich gestehe, dass ich da nicht ganz so konsequent bin und eine Eiswürfelform aus Silikon habe.

Keine elegante Lösung aber ich brauche extrem wenig Eiswürfel, eigentlich nur zum Einfrieren von Zitrone & co.

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Mei, wie ich gesagt hab: Es ist halt echt eine Spielerei. Aber wenn ich schon gefragt werde, was ich mir zu Weihnachten wünsche, dann nutz ich die Gelegenheit ;-)
LG Zora

Fräulein Rucksack hat gesagt…

Herrlich... ich will auch mal nach einem (einem???) Weihnachtswunsch gefragt werden!
Bei uns gibt es keine Eiswürfel, weil die Eiswürfel aus der Silikonform Kunsstoffgeruch hatten. Die musste aussziehn, aber im Moment gibt es andere Prioritäten.
Herzlichen Gruß!

Zora hat gesagt…

*lach* ich hatte schon noch das ein oder andere Teil mehr unter'm Baum liegen.
Solange es Wichtigeres gibt, braucht wirklich kein Mensch diese Eiswürfelform. Aber eines Tages wird der Moment kommen, wo jemand keine Idee haben wird, und dann kannst du die Form aus dem Hut ziehen. Der Schenker wird sich freuen, dir einen echten Wunsch erfüllen zu können und du wirst dich freuen, endlich wieder Eiswürfel zu haben!
LG Zora

Miriam hat gesagt…

Ich hab mit dem Ding auch schon geliebäugelt, aber bei dem Preis ist es mir dann auch wieder vergangen. Wir haben jetzt aber eine studentenfreundlichere Variante im Kühlfach: Schnapsgläser :)) dauert ein bisschen bis sich das Eis aus dem Glas löst und man sollte drauf achten, dass der Rand auch groß genug ist, aber billiger und zweckmäßig ist es allemal :)

Zora hat gesagt…

Miriam, das ist eine geniale Idee! Gerade für kleine Restportionen hab ich schon gedacht, dass da die Eiswürfelform nicht ideal ist, weil man in ihr keine einzelnen Eiswürfel machen kann. Aber den O-Saft auf Schnapsgläser zu verteilen und danach in ein großes Schraubglas zu füllen ist echt genial!
Herzlichen Dank für die Idee!

LG Zora

Frau Bpunkt hat gesagt…

Hach, in den 70er hatten wir so eine auch, da gab es diese Dinger eher selten aus Plastik. Vielleicht hat meine Mutter den noch im Keller ....