Montag, 2. Juni 2014

Blitzesaubere Fugen für die neue Küche

Ich freue mich immer noch an meiner neuen Küche, stehe drin und schwelge im Anblick. Dabei fällt mein Blick jedoch unweigerlich auf den nicht mehr ganz so neuen Fliesenspiegel mit seinen in Ehren ergrauten und verschmodderten Fugen. Uärgh!
Das passt jetzt mal so gar nicht in die neue Küche und muss sofort geändert werden!
Fugen säubern mit Scheuermilch, Zahnbürste und Geduld
Wie immer wußte Pinterest rat und empfahl die Fugen mit Waschsoda-Essig-Paste und einer Zahnbürste zu säubern, euphorische Berichte inklusive. Das war ein absoluter Reinfall! Das Zeug wird hart und ist kaum mehr aus den Fugen zu kriegen.
In meiner Not habe ich mich besonnen und an meine Kindheit gedacht, in der Atta-Scheuerpulver die ultimative Allzweckwaffe für und gegen alles war. Scheuermilch hatte ich sogar noch und siehe da, in Kombination mit der Zahnbürste, einer gewissen meditativen Grundhaltung, guter Musik und etwas Muskelkraft wurden die Fugen blitzeweiß.
Fugen säubern mit Scheuermilch, Zahnbürste und Geduld
Auf die gesamte Fläche dauert das zwar echt lange (ich hab mehrere Etappen gemacht, damit meine überlasteten Daumensehnen sich erholen konnten) und zwischendrin hab ich mich auch gefragt, ob ich völlig bescheuert bin und sonst nix mit meinem Leben anzufangen weiß. Aber das Ergebnis war von der ersten Fuge an total überzeugend, weil die Küche jetzt so unfassbar viel besser aussieht. Was so ein bisschen Schmodder doch ausmachen kann...

Kommentare:

Pia hat gesagt…

lach* genau das habe ich gemacht, als ich auf die Geburt von meinem dritten Kind gewartet habe.

Daniela S. hat gesagt…

Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich. Muss ich auch bei uns im Bad ausprobieren. Da sind zwar nicht alle Fugen grau, aber stellenweise dann doch.

Als wir unsere Küche (teil-)renoviert haben blieben auch die Fliesen an der Wand. Ich hab meinen Mann dann gezwungen gemeinsam mit mir und einem Stahlschwämchen die Fliesen zu putzen. Hinterher ist niemandem aufgefallen dass wir die Küche umgebaut haben, aber alle haben gefragt ob wie neu gefliest hätten :D

Liebe Grüße, Daniela

Zora hat gesagt…

Fugen werden wohl tatsächlich bloß unter besonderen Umständen geputzt. Daniela, deine Geschichte find ich köstlich!

LG Zora

Steffi hat gesagt…

Na das hat sich doch mal gelohnt! :D Und so ein bisschen Handarbeit tut doch auch gut, vor allem, wenn Musik dabei läuft. :-)

Lieber Gruß!
Steffi

Zora hat gesagt…

Das war echt 'ne chillige Aktion und ich konnte mal richtig sehen, was ich getan hab.

schillers platzli hat gesagt…

Ich hab das Fugenproblem im Bad, kommt anscheinend von den gefärbten Haaren, wenn man die Farbe auswäscht. Versuch auch immer wieder die Fugen sauber zu bekommen, aber die Farbe ist wohl schon sehr tief drinnen.
glg
Sonja

Zora hat gesagt…

Wenn die Farbe so tief eingedrungen ist, würde ich die Fugen wahrscheinlich einfach übermalen: Farbe auf die Zahnbürste und dann drumrumm sauberwischen. Geht wahrscheinlich sogar deutlich schneller als das Schrubben.

LG Zora