Sonntag, 5. Mai 2013

Experiment: fernsehfrei

Ich muss es zugeben: Ich bin ein Fernsehjunky und schaue definitiv zuviel fern. In der Regel erkenne ich Filme, die ich schonmal gesehen habe innerhalb von 3 Sekunden. Und ich hab schon verdammt viele gesehen. Damit könnt ich zu "wetten dass..."
Natürlich schau ich gerne gute Filme an, kultige Klassiker und tolle Neuentdeckungen und ich liebe gut gemachte Dokus. Arte und zdf_neo sind meine Sender, Popcorn-Kino bin ich aber auch nicht abgeneigt und hatte schon etliche Serien, die ich geliebt habe! Ich hab schon Freundschaften durch Filmzitate begründet...
Ich glaub, ich bin eine harte Nuss, was die Flimmerkiste angeht. Aus oben genannten Gründen mag ich sie. Aber ich hasse die endlose Lebenszeit, die ich mit ausgeknipstem Hirn davor verbring. All die Zeit, die vielen Abende, in denen es nur darum geht, die Zeit irgendwie rumzukriegen. Ohne Sinn und ohne Interesse, einfach, weil das das Abendprogramm ist. Ich find's schrecklich und will schon lange "clean" werden.

Also nutze ich jetzt eine günstige Gelegenheit und mache einen kalten Entzug: 3 Wochen fernsehfrei! 3 Wochen mit langen Abenden, an den ich alles Mögliche tun kann (und dann auch muss). Ich muss zugeben, ich hab ordentlich Resepkt davor. Es ist total unsinnig, weil freie Tage kann ich ja auch wunderbarst verbringen und hab keineswegs das Bedürfnis, mich irgendwo sinnfrei zu parken. Aber sobald Abend wird, springt mein jahrelang antrainiertes Programm an und ich weiß nix mehr mit mir anzufangen. Fernsehen ist gleich Feierabend. Gruselig.
Ich bin sehr gespannt, wie es mir gehen wird, ob ich schwach werde und ob's arg schlimm wird. Ich habe natürlich schon super ambitionierte Pläne, was ich an den Abenden alles machen werde und ich bin gespannt, wieviel ich davon tatsächlich umsetzen werde. Wir werden seh'n.

Kommentare:

Frau Wolle hat gesagt…

Muss ich schmunzeln drüber, den ich besitze keinen Fernseher. Glaub mir, das Internet ist groß... *hust* :-D
Wie du siehst pflüge ich gerade deinen ganzen Blog durch.

Zora hat gesagt…

Ja, das Internet ist groß und manchmal eine genauso fiese Zeitfressermaschine. Manchmal aber auch die reinste Inspirationsquelle. Immer wie man's nutzt, wa?

Freut mich übrigens sehr, dass du so eifrig am pflügen bist! Ich wünsch noch weiterhin viel Vergnügen!

LG Zora