Montag, 19. September 2011

ach herje - so 'ne alte Schabracke!

Ich hab Geburtstag und hätt es beinahe vergessen! Also nicht ich, sondern mein Blog. Heute wird er nämlich genau ein Jahr alt - Leute, wie die Zeit vergeht...
Zufälligerweise habe ich heute gebacken und hab' jetzt sogar Geburtstagskuchen da! Toller Zufall.

So hat das vor einem Jahr angefangen, ganz schüchtern, spät am Abend. Ein paar Tage davor hatte ich mir nämlich endlich die langersehnte Nähecke eingerichtet und das war der letzte Schubs, den ich brauchte, um in die virtuelle Crafty-Community einzutauchen.


Seitdem sehe ich massenhaft Inspirierendes, Lustiges, Nachdenkliches, Geniales, Kreatives, Hilfreiches und Schönes. Ich genieße den Austausch und das Inspirations-Ping-Pong mit euch wunderbaren Ladies, egal ob ihr um's Eck wohnt, in der Hauptstadt oder hinterm großen Teich. Das Bewußtsein, Teil dieser ganz besonderen Gemeinschaft zu sein, lässt mich meine eigenen Kreationen viel selbstbewußter tragen und hilft mir, meinen Stil zu finden - ich bin nicht allein mit meiner Liebe für alte Designs und unmöglichste Wiederverwertungsideen.
Und neben dem Textilen freue ich mich natürlich an den vielen Diskussionen zum Weltgeschehen, der Politik und der Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil - dem Glück im Kleinen und der Verantwortung im Großen.

Ich bin unglaublich dankbar, dass ich soviele treue Leser habe, die meine mitunter langen Politik-Ausschweifungen und Weltverbesserungs-Attacken geduldig ertragen und freue mich wirklich wie narrisch über jeden Kommentar (nicht jedoch ohne ein latent schlechtes Gewissen zu haben, weil ich selber viel zu selten ein paar Worte in euren Blogs dalass.) Danke, dass ihr trotzdem immer wieder vorbeikommt - ohne euch wäre der Laden hier ziemlich fade!

Kommentare:

paprika hat gesagt…

HIPP HIPP HURRA! Danke für diesen schönen Blog, ich stöber gern bei dir ... auch, wenn ich nicht so viel kommentiere *schäm*!

Auf das nächste Jahr - Prost!

Anonym hat gesagt…

Ich 'Hippe und hurrahe' hier auch gleich mal kräftig mit.

Musste lachen über Deinen Satz "..um's Eck, in der Hauptstadt oder hinterm grossen Teich."
"Teich" fühlt sich für die Betroffenen halt leider manchmal auch an wie "Mond" :-D

Aber sag' 'mal, welchen Kuchen 'versäume' ich denn da gerade?
Wann (vor oder nach dem Backen) und über was wird denn dieses verführerische Gitterwerk 'gebaut', bitte?

Viel Spass weiterhin beim Quatschen mit uns per Blog und ebenso viel viel Glück.

Liebe Gruesse,
Gerlinde

[s.n.] hat gesagt…

herzlichen glückwunsch zum 1. blog-geburtstag!! :) auf viele weitere jahre! :)

liebe grüße,
sarah.

Zora hat gesagt…

Vielen Dank für die lieben Glückwünsche! Was der eigene Bloggeburtstag bedeutet, können, glaub ich, wirklich nur Blogger verstehen...

@Gerlinde: Ich hab einfach kleine Förmchen mit Mürbeteig ausgelegt und kleingeschnippelte Nektarinen reingetan. Und dann vor dem Backen das Gitter drauf gewoben. Dafür Streifen schneiden und nur lose über den Kuchen legen, dann verflechten. Am Ende erst auf die passende Länge kürzen und am Rand festdrücken. Es gibt aber auch ordentliche Pie-Rezepte im Netz, das hier war eine Eigenkreation. Das Obst pur reinzumachen ist wahrscheinlich für echte Pie-Liebhaber ein Sakrileg...
LG Zora

frl. wunderschoenbunt hat gesagt…

ha! von hier auch noch einen herzlichen glückwunsch! ich lese hier auch immer sehr gerne, gerade weils auch mal was zum nachdenken gibt ;).
und ich erinnere mich auch noch an das komische gefühl einen eigenen blog zu "eröffnen"...

liebste grüße und eine tolle berlinzeit!

Nähnädelchen hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen ... auf viele weitere.

Habt ihr bisher toll gemacht, dein Blog und Du :-)

... wie soll dein Blog denn den leckeren Kuchen essen?!

Lieber Gruß, Muriel

Anonym hat gesagt…

Danke fuer Kuechen-Aufklaerung.

Was das Pie-Sakrileg (+ viele andere Sachen im Leben) betrifft: so lange niemand stirbt und/oder etwas nicht gesetzlich verboten ist, ist 'es' (alles) erlaubt; Nachfrage (Beliebtheitsgrad) regeln dann welche Variante dominant bleibt (mit privaten Abwandlungen von Person zu Person).
Also: keine grauen Haare wegen so was. Mich hat halt das Gittermuster + die Wölbung extrem entzueckt.
Brauche da fuer eigene Kreationen wohl einen leicht festeren Muerbteig (ich nehm' meist nur den Broeselteig :-o ) und/oder ein leichteres Händchen.

Danke nochmals.

Liebe Grüße, viel GLueck und bis später wieder 'mal,
Gerlinde