Dienstag, 29. März 2011

Kreatives Loch

In letzter Zeit ist es sehr still hier geworden - nach meinem Geschmack viel zu still. Ich mach nämlich gerade Urlaub - im kreativen Loch.

Schon vor dem Schock in Japan habe ich weniger genäht, auf einmal war der Kopf leer, meine to-sew-Liste lachte mich so gar nicht mehr an. Ich habe keine Ahnung, was ich nähen könnte oder wollte. Nach Japan standen und stehen eh auch andere Sachen auf meiner Agenda, wie der geneigte Leseer schon festgestellt haben dürfte. Mein kreativer Motor ist ins Stottern geraten und läuft noch nicht wieder rund.
Mir fehlt was.

Ich fotografiere immer noch täglich, mehr oder minder lustlos. Ich weiß nicht, ob das mit meinem kreativen Loch, oder mit einer typischen schwierigen Phase in so einem langen Projekt zusammenhängt - wahrscheinlich mit beidem.

Was macht ihr, wenn es euch ins kreative Loch verschlagen hat? Abwarten und Tee trinken? Dann erst recht an die Maschine gehen? Bastelbücher wälzen? Die Tür zum Kreativzimmer zumachen? Die Lustlosigkeit genießen? Euch dem Zuwenden, was euch gerade mehr interessiert?

Erzählt doch mal! Es is so langweilig hier unten...

Kommentare:

design elements hat gesagt…

ich lese ein Buch "Der längere Atem" - George Leonard. Da wird mir bewußt , dass nach dem Loch wieder was tolles kommt :-) liebe Grüße

Catherine hat gesagt…

Fallen lassen. Erzwingen bringt nichts.
Oder - wenn es dich wirklich nervt - etwas langgewünschtes und möglichst zu nix brauchbares machen, nur für den Spaß und nicht für die Vernunft. Das kann auch helfen!
LG! Catherine

ev hat gesagt…

abwarten.meist kommt ganz unverhofft ein riesiger kreativ-schub und ich weiß dann immer garn icht, womit ich anfangen soll. deshalb liegen dann oft gefühlten tausend angefangene projekte herum...

ansonsten: den frühling genießen (wenn er jetzt schon mal da ist!)

sonnige grüße ins kreative loch :-)
eva

Pauline unterwegs hat gesagt…

Abwarten - da kann ich mich den Vorrednern nur anschließen....aber mir hat aus dem kreativen Loch auch schon oft ein netter Kaffeeklatsch mit anderen Kreativen geholfen die nicht gerade im dunklen Kreativloch sitzen. Oft blitzt danach dann wieder die Sonne ins Loch...probiers mal aus!

Schöne Grüße

Sandra

Sarah hat gesagt…

Mein Beileid, ich kenn das auch. Je mehr man darüber nachgrübelt, desto frustrierter ist man und dann geht gar nichts mehr. Mir hilft am besten mich mit anderen Leuten zu treffen und einen gemeinsamen Nähtag zu machen. Dann ist der Schweinehund bei mir meistens besiegt.
Viel Glück!

andrea (funnyfanny) hat gesagt…

oh jeh, nicht einfach! vielleicht muss man das einfach zulassen. so arg war es bei mir noch nicht, aber ich glaube, ich kann deinen frust trotzdem verstehen. vielleicht hilft ein gang in den bastelladen? ein wenig inspirieren lassen? oder einfach mal ein paar tage fotoknipsmaschine und alles andere zur seite legen und nix tun! kreativität fängt im kopf an...also lass es sprudeln! ;O)
wird schon wieder!
liebe grüsse
andrea

Ann hat gesagt…

Also im Urlaub sollte mensch sich doch eigentlich erholen;). Für mich hört sich aber der "Urlaub im kreativem Loch" eher nicht gemütlich, entspannend und so an.... Ich als passionierte Besserwisserin würde sagen:Es gibt ja Wichtigeres auf der Welt als Kreativ-Projekt (das weißt du ja auch;) und am Wichtigesten ist es wahrscheinlich sich wohl zu fühlen, nette Menschen um sich zu haben und so weiter.... LG Ann

Yassirkratzt hat gesagt…

Oh, das ist doof. Kreative Löcher sind gaaaar nix für'n Urlaub.
Wenn ich sowas habe, gehe ich gern in die Bibliothek (oder auch Buchhandlung) zum stöbern. Bei den Kreativ-Büchern werde ich dann manchmal von einem neuen Thema inspiriert. Funktioniert auch mit Gartenbüchern. Oder im Bahnhofskiosk mit Hobby-Zeitschriften...
Viel Glück!!!
GLG
Anke von Yassirkratzt

Dodo's beads hat gesagt…

Jaaaa,das Kreativloch...Zimmertür zumachen,"Kreativcenter"im Gehirn ignorieren,wenn möglich,sich mit anderen kreativen Leuten einfach so treffen,ev.im Haushalt irgendwo "klar Schiff"(sprich aufräumen oder putzen)machen,letzte Phase:alle Stoffe oder Material liebevoll ordnen und betrachten:irgendwann kommt dann der Geistesblitz,der alles wieder in Bewegung bringt...
Liebe Grüsse Dodo

Zora hat gesagt…

Ja vielen lieben Dank für all eure aufmunternden Kommentare!
Da wird es gleich viel kuscheliger in meinem Kreativ-Loch *grins*.

Ich hab mir jetzt eine Stöberkur verschrieben und geh mal schauen, was ihr denn alle so macht! Kreativlingen über die Schulter zu schauen, kann ja schonmal nicht die schlechteste aller Taktiken sein...