Montag, 21. Februar 2011

Küchenverschönerer

Das Ordnen und Sortieren der gesammelten Wohninspirationen aus den ganzen Einrichtungsheftchen hat erste Früchte getragen. Dabei bin ich nämlich wieder über dieses Bild gestolpert, welches ich einfach nur grandios finde.

Das Grün, die Frische, hach, wenn ich so ein Studio hättet, würde ich es niemals nie wieder verlassen. Was für eine Wohltat, nach all dem Grau da draußen! So ein Grün muss also auch hier einziehen.

Heute hab ich dann den Pinsel geschwungen und der Küche einen winzig kleinen Farbtupfer verpasst. In einem gute-Laune-Grün, das mich ab sofort jedes Mal anlacht, wenn ich den Raum betrete. Damit das Grün aber nicht so alleine an der einen Wand ist, wollte ich es nochmal irgendwo aufgreifen.
Nun hängt in der Küche seit jeher ein riesiger Bilderrahmen, der immer mal wieder neu bestückt wird - heute musste er mal wieder dran glauben, damit sich das Grün noch ein bisschen weiter ausbreiten kann.

Also habe ich mir ein paar nette, küchentaugliche Worte in ansehnlichen Schriftarten und Schriftgröße 300 ausgedruckt. Zusammengeklebt und von hinten nochmal mit einem breiten Klebeband gegengeklebt, damit die Farbe das Papier später nicht durchweicht. Danach die Buchstaben ausgeschnitten. Ich greif bei sowas immer auf die gute alte Bastelschere zurück, mit Cuttern komm ich einfach nicht zurecht. Dann ein passendes Stück Uralt-Jute, das hier noch rumgeflogen ist, zurechtgeschnitten, Schablonen aufgelegt und mit einem borstigen Borstenpinsel Farbe draufgetupft.
Dann einmal Luft anhalten und die Schablone abnehmen. Und siehe da: Ich bin total begeistert, weil ich nie gedacht hätte, dass die Schrift so klar und sauber rauskommt.

Und wenn ich mein neues Bildchen anguck, komm ich mir vor, als würde ich in einem super hippen Coffee-Shop sitzen. Mission "pimp my kitchen" erfolgreich abgeschlossen.

Kommentare:

[s.n.] hat gesagt…

gefällt mir sehr! :)
tolle idee! :)

liebe grüße,
sarah.

Ann hat gesagt…

Das gefällt mir auch. Hast Du die Schablonen mit doppelseitigem Klebeband oder so aufgeklebt oder nur aufgelegt. Gestern als ich im Baumarkt war, habe ich gesehen, dass es so Klebespray extra für Schablonen gibt, dass soll ohne Reste wieder ablösbar sein. (Ist aber wahrscheinlich super giftig das Zeug;) und wahrscheinlich nur kompatibel mit deren Schablonen;) Ich hab für eine T-Shirt-Massenbeschriftung in Ermangelung eines Siebdrucks auch mal so Schablonen mit Schrift gemacht, da die Dinger nicht durchweichen durften habe ich alte Plastikhefter genommen. LG Ann

Zora hat gesagt…

@Sarah: Dankeschön!
@Ann: Einfach nur aufgelegt und beim Tupfen ein bissl festgedrückt. Kleben würde ich mich nicht trauen. Ich hab schöne Flecken an der Wand von angeblich rückstandslos-abgehendem Klebeband.

paprika hat gesagt…

Sehr gute Idee und das GRÜN ist toll (mein Küche hat wohl nen ähnlichen Farbton) :D So hab ich damals übrigens mein Banner für den Stand gemacht - irgendwann ist mir aufgefallen, dass da in schönster Schreibmaschinenschrift *papika* stand ;)

Aber hey, für die Wohnung hab ich das noch überhaupt gar nicht gedacht - Danke für die Inspiration :D

Zora hat gesagt…

Ja, das Grün is der Oberhammer! Augenkrebsverdächtig, aber genial, Frau Papika - auch irgendwie nett *lol*

schnucksetippel hat gesagt…

tolle idee:-)))

herzliche grüße barbara

Zora hat gesagt…

dankeschön!!