Donnerstag, 9. Dezember 2010

*bling bling*

Heute hat es mich in die edel-Weihnachtsabteilung eines Edelkaufhauses verschlagen. Dort gibt es echt abgefahrene Kugeln, die ich mir echt gern anschau, obwohl ich sie mir nie kaufen würde. Aber ich habe auch ganz harmlose Sachen gesehen, wie z.B. weißgepunktete rote Kugeln. Sehr schnuckig, aber natürlich auch sehr teuer.
Also bin ich kurzerhand in den nächsten Dekoladen, hab rote Kugeln gekauft, danach ab in den Haus- und Hof-Bastelladen und mit weißem Acryllack und Glitzer wieder raus.
Zuhause hab ich dann einfach die Kugeln angemalt, Glitzer drauf und den Überschuss vorsichtig wieder abgepinselt. Leider hab ich nur ziemlich groben Glitzer bekommen, mit dem mit die Punkte nicht so ganz hundertprozentig gefallen, drum hab ich mich einfach zu immer größeren Motiven vorgearbeitet. Jetzt glitzert die ganze Zora, die ganze Wohnung und immerhin auch die Hälfte der Kugeln.
Den Advent über dürfen sie noch meine Bude schmücken und an Weihnachten siedeln sie dann zu meiner Cousine um, die sich hoffentlich drüber freuen wird. Für's Material hab ich ungefähr sieben Euro bezahlt, Gliter und Lack reichen dafür aber für ungefähr 147 weitere Kugeln.
Ach, in der edel-Weihnachtsabteilung des Edelkaufhauses hab ich sogar was gefunden, was meinen Geldbeutel nicht in den Suizid getrieben hat: Einen unfassbar kitschigen lila Hirsch, der sich prima mit den Glitzerkugeln versteht. Einmal im Jahr geht sowas schon...

Kommentare:

Ann hat gesagt…

Letztes Jahr haben wir auch Kugeln bemalt, mit Glitzer und Lackstiften; dieses jahr produziert meine Große Kugeln, mit Stecknadeln werden dazu Pailetten in Styroporkugeln gesteckt, auch schön gliterig und Pailetten kleben auch nicht so doll überall. Aber ich bezweifel, dass du so glitzerig aussiehst wie eines meiner Kids aus der Schule, die sah heute mittag nach dem Basteltag mit viel Glitter selbst aus wie eine Christbaumkugel;-)

Zora hat gesagt…

Glitzer und Kinder is natürlich eine himmlische Kombination - viel Spaß beim Saugen!
LG Zora