Mittwoch, 24. November 2010

Erkenntnisse

Mal eben so nähen rächt sich. Sich keine Zeit nehmen zum ordentlichen Messen auch. Der völlige Verzicht auf alles, was einem Schnittmuster auch nur ähnlich sehen könnte, auch. Sich vorher keine Gedanken drüber machen, wie das Ganze am Ende zusammengehalten werden soll, sicher auch, aber das werde ich erst noch feststellen.
Was sonst noch? Oh, ganz klar: Nur mal schnell was fertig nähen wollen, natürlich unter Druck, ist meistens auch eine ganz schlechte Idee. Jedenfalls bei mir. Ich brauch Ruhe und Muße zum Nähen, sobald ich mich gehetzt fühl, geht es in die Hose.
Aus den oben genannten Gründen fliegt das UfO hier schon seit mehreren Wochen rum. Auch im zweiten Anlauf hab ich nix dazugelernt, sondern einfach so weitergemacht. Jetzt liegt es wieder in der Ecke. Ich hab keine Lust, dieselbe Naht schon wieder zu trennen.

Die normale Reaktion, wäre ein neues Projekt zur Beruhigung der Nerven. Theoretisch eine gute Idee, praktisch habe ich auch zwei Schnitte, die Apfelidee und diverse Stoffe hier, die ich gerne verarbeiten würde. Aber zu dem einen Schnitt hab ich keinen passenden Stoff da und weiß auch noch nicht so recht, wie das fertige Teil aussehen soll, zum anderen Schnitt hab ich zuwenig Stoff, und egal wie ich schiebe, ich bekomm die Teile nicht auf das Stück. Ob ich stückeln will, weiß ich noch nicht. Zu dem tollen Stoff hab ich keinen Schnitt und zur Apfelidee fehlt mir sowohl Schnitt als Material. Und zum Stricken fehlen mir die passenden Nadeln. Argh, argh, argh! Irgendwie ist grade der Wurm drin...

Kommentare:

andrea (funnyfanny) hat gesagt…

lass gut sein und lenk dich ab...morgen sieht das alles schon wieder ganz anders aus, vielleicht kommt die ja die zündende idee im schlaf?? also ab auf die couch...und dann ins bett *gg
grüsslis
andrea

Ann hat gesagt…

Die "Malebenschnellprojekte" werden bei mir auch oft zu den ewig dauernden Projekten.
Und:Ich hab´ meist auch die besten Ideen beim Schlafen bzw. beim Einschlafen, da denke ich über die Lösung kniffeliger Projekte nach;-)

paprika hat gesagt…

Erinnerste dich noch an den verkorksten Bleistiftrock? - 3 mal genäht, bis es geklappt hat - bleib einfach dran - trink nen heißen Kaffee/Tee, lies ein bissel in nem Buch und mach die Naht nochmal auf ;)

Zora hat gesagt…

Heute ist das gestrige morgen und es sieht tatsächlich schon anders aus: Die Naht ist zwar immer noch nicht offen, dafür bin ich aber wieder abgeregt und hab gestern doch tatsächlich noch ein winzige Kleinigkeit angefangen...
LG Zora