Dienstag, 28. September 2010

Dazwischen geschoben

Ein kleines Projekt hat sich heute dazwischen gemogelt: Ein Drüber-Mini-Faltenröckchen zur Ergänzung meiner Workshopklamotten. Ein Blick in den Kleiderschrank offenbarte nämlich, dass trainingsklamottenmäßiger Notstand herrscht und nur noch schwarze Teile zur Verfügung stehen. Und eine alte Zirkuspädagogenregel besagt: Geh nie in schwarz, wenn du mit Kindern Zirkus machen willst. Da herrscht also dringender Handlungsbedarf! Ein kurzer Blick auf die Uhr, schnell ans Maschinchen geschwungen und den eh schon lang gehegten Plan umgesetzt, aus dem mehr oder minder hübschen Karostoff ein Röckchen zu zimmern. Eigentlich sollte er nach dieser Anleitung entstehen, aber abgesehen von den Falten ist nicht viel von der Ausgangsidee übriggeblieben. Statt Reißverschluß wird er nämlich durch Klett gehalten und zudem gewickelt. Und weil er so kurz und zudem so weit ist, behindert er auch nicht. Besonders, da heute Tuchjonglage auf dem Plan steht.


Kommentare:

RAMTAMTAM hat gesagt…

huhu! freu mich das du bei meiner kleinen stoffrotation dabei bist. kannst du mir bitte deine email schicken? meine findest du in meinem profil!

glg anke

Zora hat gesagt…

Schon erledigt! Ich freu mich schon total drauf!