Sonntag, 24. Mai 2015

Butter bei die Fische

Die letzte Woche war seltsam, was mein Plastikmüll angeht. Nichts davon wäre nötig gewesen. Insgesamt sind 7 Teile zu 70 Gramm angefallen - und ich habe meinen Teil gelernt. Denn an einem Tag habe ich aus großer Zeitnot heraus, und um ein Versprechen halten zu können, geriebenen Käse und Fertigteig gekauft - etwas, das ich unter normalen Umständen nicht tue. Und es hat sich bitter gerächt: Denn so wahnsinnig viel schneller wurde das Kochen dadurch auch nicht, das Essen hat echt nicht geschmeckt und am Ende hatte ich Magengrimmen und Plastikmüll.
Ich denke, das ist eine klassische lose-lose-lose-Situation und eine gute Lehre für die Zukunft.
Sonst grätschte mir mal wieder ein Bäcker rein. Ich verstehe nicht, warum Bäcker plötzlich Folien benutzen, um Semmeln zu greifen. Was ist aus den guten alten Zangen geworden?
Und schließlich habe ich noch ein Eis geschenkt bekommen, das in einem Plastikbecher daherkam, der einen auf edlen Eisbecher gemacht hat. Manchmal staune ich über die Absurdität unserer Welt.

Und dann natürlich die obligatorischen Käse- und Wurstfolien. In diesem Bereich sehe ich wirklich nur schwer umsetzbares Verbesserungspotential. Ja, es gibt einen Bioladen am anderen Ende des Ortes, an dem ich die Sachen in meine Dose gepackt bekommen könnte. Und nein, ich schaffe es nicht regelmäßig dorthin. Dazu müsste ich eine neue Routine etablieren und dass fällt mir ungemein schwer. Ich hadere noch und hoffe, das mal irgendwann in den Griff zu kriegen.

Deswegen habe ich diese Woche wenigstens noch einmal Leberwurst gemacht. Dafür kaufe ich ja immer Leber aus der reduzierten Kiste und zähle diese Verpackung nicht in meinen Verbrauch, da sie am Abend eh weggeworfen würde. So konnte ich den Wurstvorrat 'plastikfrei' aufstocken und brauche nun erstmal keine mehr kaufen.

Und weil die Beschäftigung mit dem eigenen Müll, und die damit einhergehende Reduktion, für mich wichtige Schritte zu einem nachhaltigen und bewussten Leben sind, wandert dieser Beitrag zu {Einab}, wo sich schon wieder viele tolle grüne Ideen tummeln.

Kommentare:

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Weil es gerade zu Deinem Beitrag dazu passt, möchte ich Dich gerne auch persönlich zur zerowaste-challenge einladen.

https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/05/24/die-open-space-zero-waste-challenge-mach-mit/

Vielleicht hast Du Lust, daran teilzunehmen?

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Ich hab schon davon bei dir gelesen, weiß aber nicht, ob ich da grade Nerv zu hab. Ich überlegs mir noch.
LG Zora