Sonntag, 31. August 2014

Einkaufsüberraschung

Es gibt sie, die freudigen Überraschungen im Supermarkt, die mein Plastikverweigerungsherz höher schlagen lassen. Diesmal im Urlaub.
"Super U" ist eine der großen Supermarktketten in Frankreich, die im ganzen Land vertreten sind. Die Läden sind riesig und haben von Klamotten bis zu frischem Fisch einfach alles. Es gibt auch noch die "Hyper U", die scheinbar zur Kette dazugehören, und wahrscheinlich ein vergleichbares Sortiment haben.
Jedenfalls spazierte ich durch einen "Super U", als in der Obstabteilung auf einmal mein Blick am wahr gewordenen zero-waste-shopping-Traum kleben blieb: Einem Bulk-Regal zum selber abwiegen! Ich dacht, sowas gibt's nur in Amerika?!?!? Meine Augen wurden riesig, innerlich fing ich vor Freude zu hyperventilieren an und äußerlich ging ich bemüht relaxt zum Regal, um die Auswahl zu begutachten:
Plastikfreies Einkaufen
Von Körnern über Knuspermüsli und Rosinen bis hin zu Keksen und Nüssen gab es auf diesen paar Ladenmeterchen alles, wonach ich bisher verzweifelt in plastikfrei gesucht hatte - und das auch noch in Bioqualität zu vernünftigen Preisen. In diesem Moment konnte ich mein Glück nicht fassen. Bulk-Shopping! In echt! In Europa! Und ich mitten drin!

Da ich diese Entdeckung schon am ersten Urlaubstag gemacht hatte, hatte ich mir gleich vorgenommen, am Ende des Urlaubs dort meine Vorräte aufzustocken: Nüsse und Kerne für den heimischen Vorrat, bis die Urlaubskasse klingelt. Meine Gemüsebeutelchen hatte ich eh im Gepäck, das würde der Traum werden!
Ihr könnt es euch sicher denken: Am Ende des Urlaubs, als ich die Sachen endlich besorgen wollte, war die Hälfte des Sortiments ausverkauft - und wurde auch nicht mehr rechtzeitig aufgefüllt! Was für eine riesen Enttäuschung! Ich stand fassungslos vor'm Regal, das auch in den nächsten drei Tagen nicht mehr aufgefüllt werden würde - was für eine lausige Sortimentsbetreuung!

Am Tag der Abreise half nun alles nichts und ich habe wenigstens die Restchen, die es noch gab aufgekauft. Jetzt habe ich immerhin zero-waste Rosinen, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne. Das Knuspermüsli habe ich in ein Tütchen vom Laden packen müssen, damit ist es wenigsten noch deutlich plastikreduziert.

Und trotz der großer Enttäuschung war die Freude letzten Endes doch riesig: Immerhin habe ich ein paar Lebensmittel, deren Suche mich schon in die Verzweiflung getrieben hat, komplett verpackungsfrei bekommen. Und wann immer ich das nächste Mal nach Frankreich kommen werde, weiß ich, wo ich meine Vorräte auffüllen kann. Oder ich kann urlaubende Freunde bitten, mir die Sachen mitzubringen. Auch das ist toll.
Plastikfreies Einkaufen
Aber was mich wirklich umhaut ist die Tatsache, dass eine Supermarktkette, die die europäische Verpackungsverordnung erfüllen muss, Bulk-Shopping anbietet. Das wird ja das Konzept von original unverpackt werden. Aber dass es schon umgesetzt wird und zwar von einem Unternehmen, das sonst wirklich keinen sonderlich öko-engagierten Eindruck macht, ist eine riesen Sache!
Wenn ein französischer Supermarkt das kann, können das deutsche Supermärkte auch!

Ich werde in Zukunft einige Läden zu dem Thema anschreiben und bin jetzt schon gespannt, welche Gründe sie anführen werden, warum das in ihrem Fall leider überhaupt nicht geht und wie sehr die Kunden sowas ablehnen würden und wie umweltfreundlich doch ihre Plastikverpackungen sind. Natürlich werde ich hier berichten.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Ist das Regal aus Glasbehältern? Oder wie bei meinem Stadtladen aus Plastik?
Immerhin spart man sich dann die Verpackung.

Zora hat gesagt…

Leider aus Plastik. Sie schienen mir aber sehr robust zu sein und somit lange in Gebrauch. Nach ein paar Wochen wurde die eingesetzte Plastikmenge wahrscheinlich schon wieder eingespart, wenn ich überleg, wieviel Einzelverpackungen damit gespart werden.
LG Zora

Fräulein K. hat gesagt…

Ich bin wirklich gespannt was die Supermärkte sagen.
Aber manchmal hilft es schon wenn man einen Anstoß gibt, denn gut für das Image ist es auch und damit sollten sie es auf jeden Fall umsetzen. Der Umwelt zuliebe.

kleine fluchten ♥ hat gesagt…

Oh toll!
Der nächste SuperU jenseits der Grenze ist gar nicht weit weg, da muss ich demnächst mal schauen, hurra :-)

LG Tina

Zora hat gesagt…

@Fräulein K.: Genau das hoffe ich auch. Stell mal vor, eine Kette würde vorlegen. Da würden doch ewig viele Bloggerinnen hinpilgern.

@Tina: Ich drück dir die Daumen, dass der auch dieses Regal hat! Ich bin demnächst auch wieder in Trier und würde dann vielleicht einen Abstecher hin machen. Also bitte erzähl, wenn du Erfolg gehabt hast.

LG Zora

julischka hat gesagt…

Ach, bei deinem Fot musste ich direkt an unseren Istrien-Urlaub vor acht Jahren denken.
Im dortigen Supermarkt gab es nämlich auch solchein tolles Angebot, das ich auch fleißig genutzt habe.
Liebe Grüße,
Julsichka

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Super, dass Du auch im Urlaub daran gedacht hast, Fotos für den Blog zu machen!

Wer hätte sich das gedacht, dass Frankreich da so ein Vorreiter ist in normalen Supermärkten!

lg
Maria

Zora hat gesagt…

Julischka, das ist ja auch toll! Echt, ich ärger mich immer krisselig, wenn es solche Angebote bei uns einfach nicht gibt.

@Maria: Ich hatte den Fotoapparat eh immer dabei und bei dem Motiv musste ich einfach wie eine Wilde knipsen (sehr zu Befremden der anderen Kunden :-)

LG Zora

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

You made my day!
Hach, wenn man solche Mitteilungen doch öfter lesen könnte - ich werde das gleich mal weitertragen...

MAIALI hat gesagt…

find ich toll...ich bin auch auf den zug aufgesprungen...
:o)