Samstag, 26. Juli 2014

Adé Teflonpfanne!

Scheinbar habe ich gerade einen Lauf, denn der nächste Schritt auf dem Weg zur plastikreduzierten Küche (meine Fronten ignorieren wir jetzt mal, ja?) ist gelungen.
Die einzige Teflonpfanne des Hauses war schon lange angezählt, weil ihre Beschichtung zwar noch gut aussah, allerdings ihre antihaft-Wirkung langsam den Geist aufgab. Diese Pfanne war wegen ihres Gewichts, ihrer Größe und ihrer antihaft-Wirkung meine absolute Lieblingspfanne. Gleichzeitig wollte ich sie gerne loswerden, weil ich Teflon gegenüber mittlerweile skeptisch bin. Aber einfach so eine funktionierende Pfanne wegwerfen geht ja nicht und alte Teflonpfannen gehört auch in keinen Spendenladen mehr. Also hieß es: Beschichtung beobachten und geduldig sein.

Dann hab ich vor Kurzem versehentlich einmal eine falsche Platte am Herd angemacht - nämlich die, auf der die benutzte Pfanne noch stand. Das merkte ich aber erst, als es in der Wohnung verbrannt roch und sich die Küche in ein schottisches Nebelfeld verwandelt hatte. Der Fotobeweis zeigt: Eingebranntes Fett in nicht mehr taufrischer Teflonbeschichtung gilt als offizielles Todesurteil für die Pfanne! Damit war ich sie los.
Und habe nun eine neue Pfanne mit kratzfester Keramikbeschichtung. Dafür leider mit Plastikgriff! Ich habe nämlich auf die Schnelle keine bezahlbare induktionsgeeignete Keramikpfanne ohne Plastikgriff gefunden. So ärgerlich.
Trotz des doofen Griffs ist die Keramikbeschichtung aber der Hit, weil ich jetzt auch eine uralte Plastiksuppenkeule loswerden kann, die ich nur noch wegen dieser Pfanne hatte und die ich wirklich verabscheute. Ich hoffe, die Pfanne wird mir lange erhalten bleiben und ich mache optimistisch hinter das Thema "Kochgeschirr" einen Haken!

Kommentare:

Stadtpflanze hat gesagt…

Keramiktöpfe- und Pfannen finde ich auch sehr interessant. Die Plastikgriffe stören mich auch oft, da sie an fast allen Töpfen und Pfannen zu sein scheinen.

Die Teflonpfanne würde ich auch nicht mehr benutzen, weil man nicht wissen kann, wie heiß sie bei dem Versehen wurde. Teflon darf ja nicht zu heiß werden. Deshalb finde ich deine Entscheidung sehr verständlich - und es war eine gute Gelegenheit. :)

Zora hat gesagt…

Wahrscheinlich hat mir mein Unbewußtes einen Streich gespielt und die Pfanne absichtlich über den Jordan geschickt. So oder so bin ich jedenfalls heilfroh, sie loszusein.
LG Zora

Tanja Heller hat gesagt…

Glückwunsch!

Kann's nur empfehlen. Ich hab auch auf Keramikpfannen umgestellt und finde sie klasse! Brauche kaum Öl. Alles löst sich schnell. Super Bratkartoffeln und Pfannkuchen. Bin superzufrieden.

Zora hat gesagt…

Freut mich, von deinen guten Erfahrungen zu lesen. Wie immer gehen ja die Meinungen auseinander und ich kenne niemanden, der tatsächlich so eine Pfanne hat und auf dessen Meinung ich zurückgreifen konnte. Umso froher bin ich über deine Erfahrung!
LG Zora

Anonym hat gesagt…

Hallo Zora,
meine Freundin hat auch Keramikpfannen und sie ist sehr begeistert.
Ich habe mir jetzt 2 Emaillepfannen gekauft, komplett ohne Plastik und bin auch sehr zufrieden. Den Link habe ich auf einem Blog gelesen. Hier der Link.
http://www.emaille24.de/kochen-und-braten/pfannen/688/schlemmerpfanne-schwarz-30cm?c=14

Liebe Grüße Marina

Zora hat gesagt…

Hallo Marina,
Ja, die Pfannen kenn ich auch vom Hörensagen. Die find ich auch äußerst chic!
LG Zora

Daniela S. hat gesagt…

Ich hoffe, du hast Glück mit deiner Keramikpfanne.

In unserer Familie haben alle gleichzeitig umgestellt, und nach einander sind sie alle kaputt gegangen. Also finger weg von den Billigen, innerhalb von 10 Mal kochen geht die Beschichtung flöten.

Schwiegermutter hat sich jetzt eine richtig teuere Keramikpfanne zugelegt. Muss ich mal beobachten, wie sie nach mehreren Einsätzen aussieht.

Ansonsten schwören viele ja mittlerweile auf eingebrannte Stahlpfannen. Die kriegen nach einem halben Jahr (!) auch eine natürliche Anti-Haft-Beschichtung.

Liebe Grüße, Daniela

Zora hat gesagt…

Ich hoffe auch auf ein glückliches Händchen bei der Auswahl. Die Erfahrungsberichte mit diesen Pfannen gehen sehr auseinander, von daher wollt ich's einfach mal ausprobieren und hoffe das Beste.
Stahlpfannen haben wir hier auch, allerdings benutz ich die nicht gerne.
LG Zora

abenteuerplastikfrei hat gesagt…

Ich bin komplett auf gußeisern umgestiegen, die sind zwar ECHT schwer, aber man gewöhnt sich sehr schnell dran, dass man 'was in der Hand' hat und ich finde, die Sachen schmecken auch besser. Von Keramik hab ich bislang nicht sooo viele gute Sachen gehört, weil die Beschichtung wohl angeblich schnell nachgibt.

Zora hat gesagt…

Ich bin gespannt, wie sich die Pfanne machen wird, ich habe auch unterschiedliches gehört.
LG Zora

julischka hat gesagt…

Liebe Zora,
wie sind denn inzwischen deine Erfahrungen mit deiner Kermaikpfanne und -backform?
Das würde mich wirklich sehr interessieren.
Liebe Grüße,
Julischka

Zora hat gesagt…

Also, von der Backform bin ich nach wie vor begeistert, die will ich nicht mehr hergeben. Mit der Pfanne schaut es leider schon anders aus: Die hab ich ja jetzt ein paar Wochen in Betrieb und ihre Antihaft-Wirkung lässt mittlerweile schon zu wünschen übrig :-(
LG Zora

julischka hat gesagt…

Danke für diese Rückmeldung, Zora.
Dann werde ich mich wohl für eine gusseiserne Pfanne entscheiden und die Keramikpfanne streichen.
liebe Grüße,
Julischka

Anka hat gesagt…

Ich habe eine Keramikpfanne von Silit. Die Antihaftwirkung wird zwar etwas weniger nach zwei Wochen mit täglichem Gebrauch, aber danach wird es nicht mehr "schlimmer". Also auf dem Level bleibt sie dann. Ich habe aber leider schon einen Kratzer in der Keramikpfanne und benutze seitdem lieber nur Kochbesteck aus Holz.

Zora hat gesagt…

Hallo Anka,
ja, genau so geht es mit meiner Pfanne auch. Sie hat sich jetzt eingegrooved - nicht mehr ganz so toll wie am Anfang, aber dafür stabil.
LG Zora

julischka hat gesagt…

Wir haben seit ein paar Wochen ebenfalls eine KEramikpfanne.
Dei Beschichtung hält, aber ich kann eure Erfahrungen mit der Antihaftung bestätigen: Die ist nämlich nicht wirklich gut.
Liebe Grüße,
Julischka

Zora hat gesagt…

mei, also jetzt nach längerer Zeit im Gebrauch bin ich nicht mehr so ganz überzeugt. Sie darf bis zu ihrem natürlichen Ende dableiben, aber danach braucht es dann doch noch eine andere Alternative.

LG Zora

Nicole hat gesagt…

Hallo,
leider muß ich Dir sagen das diese Keramikbeschichtung auch nur eine Kunststoffschicht ist. Heißt nur nicht so. Das weiß ich daher, da mein Mann in einer Firma für Pfannen- und Töpfe arbeitet. Wir habern daher seit langer Zeit schon auf Pfannen aus Eisen und Edelstahl umgestellt, und wir sind begeistert. BIs man sich an die andere Art zu kochen gewöhnt hat, geht recht schnell.
Viele Grüße
Nicole

Zora hat gesagt…

Liebe Nicole,

vielen Dank für den Hinweis! Mittlerweile bin ich auch schon gar nict mehr so begeistert von der Pfanne und werde mir so ein nicht nochmal zulegen.
LG Zora