Freitag, 7. März 2014

In's Glas statt in die Tonne!

In meinem Bemühen, Essensverschwendung zu vermeiden, konnte ich heute zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Viele, viele Reste verarbeiten und gleichzeitig den Bedarf nach leckeren Getränken stillen.

Vor einiger Zeit hatte ich einen Topf Zitronenmelisse gekauft um Hugo kredenzen zu können. Nun kämpfte die Melisse seitdem um's Überleben: Ließ sie die Köpfe hängen, bekam sie Wasser, wenn nicht dann nicht. Erfahrungsgemäß weiß ich, dass Topfkräuter bei mir keine hohe Lebenserwartung haben, also musste ich mir was einfallen lassen. Was mach ich bloß mit soviel Zitronenmelisse?
Ingwer-Melissen-Zitronen Sirup
Eine schnelle Suche im Internet brachte die Lösung: Sirup. Idealerweise braucht dieser Sirup noch andere Zutaten, die alle noch von der Erkältung übrig waren und die ihre besten Zeiten auch schon hinter sich hatten.
Sirup war in diesem Fall dazu noch genial, weil ich sehr gerne Holunderblütensirup in meinem Wasser trinke. Der ist, falls gekauft, echt teuer und der Verbrauch ist die letzte Zeit sprunghaft gestiegen. Also ist ein DIY-Sirup eine extrem kostengünstige Alternative: Ich musste nur den Zucker dazukaufen.

Und das braucht es für den Sirup:
1 kg Zucker
1 Päckchen Zitronensäure
Wasser
2-3 Zitronen
Ingwerknolle
Zitronenmelisse

Zucker & Zitronensäure in 1,5 Liter Wasser auflösen und bis kurz vor'm Siedepunkt erhitzen. Während dessen die Zitronen grob zerschneiden, Ingwer in Scheiben schneiden und die Melisse mit Stielen grob hacken. Die Platte ausstellen und alle Zutaten in den Topf geben, 3 Stunden stehen lassen. In der Zeit Flaschen säubern und mit heißem Wasser sterilisieren.
Alles nochmal kurz aufkochen und den Sirup durch ein Sieb schütten, in die Flaschen füllen, abkühlen lassen. Fertig.
Ingwer-Melissen-Zitronen Sirup
Jetzt habe ich 1,2 Liter feinsten Sirup, der total lecker schmeckt und fast nichts gekostet hat. Wegen des Ingwers und diverser Zitronenmelisse-pur-ess-Versuche war ich auf einen seltsamen Geschmack gefasst, aber das Ergebnis schmeckt ganz fein mit einem Hauch von einer Ahnung von Ingwer im Abgang (sorry, aber es ist wirklich nicht anders zu umschreiben). Jedenfalls super lecker und Hugo-tauglich ist er auch. Lebensmittelrettung erfolgreich durchgeführt!

Kommentare:

gruenezwerge hat gesagt…

Danke für das Rezept:-) endlich ist meine Zitronenmelisse gut aufgehoben. Wir haben nämlich ein. Zitronenmelisseproblem im Garten kaum scheinen die ersten Sonnenstrahlen in den Garten, schon fängt sie überall zu wuchern an! Im Sommer habe ich manchmal mehr Melisse als Gras:-) Und mir tut es immer wieder Leid, alles einfach in die Biotonne zu schmeißen. Beim. "Unkrautjäten". Jetzt weiß ich, was ich damit anfange- und habe gleich die nächsten Geschenke abgehakt! Denn da gibt es einiges an Sirup, also auch viel zu verschenken:-)
Werde mich dann. Gleich mal. An die Arbeit machen, denn die Melisse ist schon wieder im Vormarsch!
Liebe Grüße

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Ich habe letztes Jahr auch eine ganze Menge Sirup selber gemacht, unter anderem auch den Holunderblütensirup. Der wächst bei uns in der Nähe in großen Mengen und wir - vor allem meine Kinder - lieben ihn sehr!

Ich habe auch Zitronenmelissensirup gemacht, teilweise mit Apfelminze und Goldmelisse gemischt, teilweise pur.

Schmeckt allen voll gut.

@FrauZwerg

Falls Du das Rezept für nur Zitronenmelissensirup möchtest, melde Dich bei mir (Mailadresse auf meinem Blog)

lg
Maria


Zora hat gesagt…

Ihr seid's ja Kräuterhexen! Holunderblütensirup is natürlich wirklich super lecker, nur hab ich's bisher seltsamerweise nie geschafft ihn anzusetzen. Und jetzt bin ich ja erstmal mit Sirup versorgt, das heißt dieses Jahr brauch ich auch keinen machen.
LG Zora

Saranesu hat gesagt…

Wenn du den Sirup im Verhältnis 2:1 mit Apfelsaft oder hellem Früchtetee (also z.B. 500 ml Sirup und 250 ml Saft) auffüllst und mit einem Beutelchen Gelierfix aufkochst, kannst du ganz herrliches Gelee machen.
Das mache ich immer, wenn ich mal wieder geschätzte 3 Liter Hollerblütensirup produziert habe ...

Zora hat gesagt…

Och du, den nuckel ich auch so weg. Der wird hier nicht schlecht...
LG Zora

Stella Meyer hat gesagt…

Klingt herrlich. Ich vermisse Zitronenmelisse, wir hatten auch mal einen Kräutertopf (der nicht überlebte). Vielleicht sollten wir es noch mal versuchen.

Zora hat gesagt…

Einmal einen leckeren Hugo bauen, dann hast du mehr als genug Melisse übrig. Und es schmeckt wirklich göttlich!
LG Zora