Samstag, 17. November 2012

süßer Erfolg

Die nahende Weihnachtsbäckerei hat mich schon an den Rand der Verzweiflung getrieben, da ich nicht wußte, wo ich an plastikfreie Backzutaten kommen soll. So schrecklich lang ist meine Plätzchenbackliste gar nicht, aber Nürnberger Lebkuchen gehört zwingend drauf.
Es stellte sich aber schnell heraus, dass es im Laden unmöglich ist, an plastikfrei verpackte Marzipanrohmasse zu kommen - klar, das Zeug klebt ja auch wie Bolle. Keinen Lebkuchen backen kommt aber gar nicht in Frage und die Luft wurde dünn: nur noch zwei Wochen bis zum Advent.

Letzte Woche hatte ich dann doppelt Erfolg: Zum einen hab ich im Bioladen offene Mandeln gefunden und mitgenommen und zum anderen hat mir das Erlebnis einen Geistesblitz beschert: Denn ich laufe ganz oft an einem Bäcker vorbei, der noch eine eigene Backstube hat. Und wo eine Backstube ist, sind Backzutaten auch nicht weit. Und beim dritten Anlauf hatte endlich Erfolg und habe den Konditor sprechen können.


Ich hab meinen Mut zusammengekratzt, ihm mein Anliegen erklärt, und wie verzweifelt ich nach einer plastikfreien Bezugsquelle bin und zu meiner absoluten Überraschung und Begeisterung fand er meinen Plastikboykott total gut. Ich glaub, er hat sich auch ein bissl ökorevoluzerisch gefühlt, weil er mir geholfen und meine mitgebrachte Brotzeitdose bis zum Rand mit herrlichster Marzipanrohmasse vollgeknallt hat. Sooo cool.
Ich bin total happy und strahl seitdem in einer Tour durch. Das war ein voller Erfolg und ich bin sicher, dass ich mich noch öfter an den Bäcker wenden kann, wenn meine Vorräte zur Neige gehen. Eine plastikfreie Bezugsquelle für Backzutaten in Bioqualität und auf meinem täglichen Weg gelegen - ich mein, yeah man!

Kommentare:

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Kompliment!

Manche Sachen muss man einfach machen - da hast du ganz Recht. Hier komm ich jetzt öfter mal stöbern, sieht gut aus bei dir!

Petra

kleine fluchten ♥ hat gesagt…

Sehr sehr cool :-)

LG& viel Spass beim Backen,
Tina

Zora hat gesagt…

@ Petra: Vielen Dank für die lieben Worte. Ich wünsch dir viel Spaß hier.

@Tina: Heute hab mir gleich den Spaß gegönnt und gebacken. Da kann der Advent kommen...

Nini hat gesagt…

Sehr mutig von dir und erfreulich zu hören, dass es so von erfolg gekrönt war. wie machst du denn die lebkuchen? ist deine variante vegan? such nämlich noch nach leckeren rezepten.
liebe grüße

nini

Zora hat gesagt…

Ich benutz ein Rezept von Chrfkoch namens "Annas Elisen-Lebkuchen". Da sind ein paar Eier drin, aber es gibt ja dieses Ei-Ersatzpulver, damit kannst du's sicher veganisieren (hm, könnt ich auch mal machen, schließlich hab ich noch von der Fastenzeit so Pulver übrig...). Und statt Schoko- mach ich mir eh immer eine Zuckerglasur. Ob die Oblaten vegan sind, weiß ich aber nicht, da müsstest du mal auf der Verpackung schauen.
Ich änder das Rezept bloß immer ein bissl nach meinem persönlichen Geschmack ab, und so find ich die Dinger echt den Knaller.
Viel Spaß beim Schlemmen!

LG Zora

Nini hat gesagt…

Vielen Dank ;).

Ic bin diese Woche noch zufällig über ein Rezept gestolpert, dass dir vielleicht fürs nächste Mal helfen könnte, vorausgesetzt, du findest Mandelmehl plastikfrei. Woll ich nur mal mit dir teilen: http://www.gustoaroma.at/2012/08/paleo-marzipan-zuckerfrei/

Ich sag Bescheid, wenn ich die Lebkuchen nachbacke, allerdings werde ich nicht so tolles platikfreies Marzipan finden wie du.

Liebe Grüße und schönes Wochenende

Nini

Zora hat gesagt…

Danke Nini, für den Link. Man lernt doch nie aus...
Ich muss wohl auch nochmal zum Bäcker: Marzipan hab ich noch, aber bis ich genug Nüsse für das Rezept geknackt hab, bluten mir die Hände.
Ich find Lebkuchen backen doppelt gut: Weil viel günstiger und viel plastikreduzierter (statt 6 Lebkuchen in Folie backst du halt 24 oder so aus einem verpackten Marzipanklumpen)

Katja hat gesagt…

Hallo Zora!
super Erfolg! Eine Frage schleicht sich jedoch in meinen Hinterkopf... hat der Bäcker das Marzipan denn selbst gemacht? Oder blieb die Plastikverpackung nur bei ihm und es kam aus einer Großpackung? wäre super wenn Du mir das verraten könntest. Vielen Dank!

Zora hat gesagt…

Hallo Katja,
er hat's nicht selbstgemacht, es kam aus einer 10 Kilo Großpackung. Da war natürlich Plastik drumrum, aber insgesamt natürlich viel weniger, als bei 10 kg Marzipan in den üblichen 200g-Supermarktverpackungen. Komplett plastefrei war's also nicht, aber drastisch reduziert.

LG Zora